Kategorie: Rückblick – 2008 bis 2019

Achtes Treffen im Deutschen Bundestag 2015

Bundestag Ausschusssaal48 ehrenamtlich Aktive aus Niederberg und Ratingen hatte Kerstin Griese in den Bundestag nach Berlin eingeladen. „Das war eine echt aufregende Angelegenheit“, erzählte Brigitte Scherer von der Ratinger AWO. mehr »

Siebtes Treffen im Deutschen Bundestag 2014

„Die Vielfalt des freiwilligen Engagements ist überwältigend“, sagte Kerstin Griese, nachdem ihr 46 ehrenamtlich Aktive aus Niederberg und Ratingen ihre Tätigkeiten geschildert haben. „Das Spektrum reicht vom Wülfrather Seniorenrat über den Langenberger Dritte-Welt-Laden bis hin zur AWO Angerland“, freute sich die Bundestagsabgeordnete über ihre Gäste. mehr »

Viertes Treffen im Heiligenhauser Club 2013

Zu einem großen Erfahrungsaustausch mit den vier Freiwilligenagenturen aus Niederberg und Ratingen traf sich das Forum Ehrenamt im Club. „Immer mehr Menschen sind nicht von klein auf an einen Verein oder eine bestimmte Tätigkeit gebunden“, sagte die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese, die in den Heiligenhauser Club eingeladen hatte. „Oft suchen sie erst im Alter ein Ehrenamt und brauchen dabei die Hilfe durch eine vermittelnde Stelle.“ mehr »

Sechstes Treffen im Deutschen Bundestag 2013

Im Mittelpunkt der Berlinreise 2013 stand eine Tagung im Bundestag, auf der die 48 Teilnehmer sowohl in großer Runde mit der Abgeordneten als auch in Arbeitsgruppen aktuelle Themen diskutierten. Ursula Artz (Hospizbewegung Ratingen) sprach sich im Namen ihrer Arbeitsgruppe für eine bessere „Anerkennungskultur“ an. mehr »

Fünftes Treffen im Deutschen Bundestag 2012

„Viele sozial engagierte Menschen, aber auch Sport-, Umwelt- und Kulturvereine sind meiner Einladung gefolgt“, freute sich Kerstin Griese bei der Tagung im Bundestag 2012. „Es ist toll, welche verschiedenen Möglichkeiten des Ehrenamtes erkennbar wurden“, erzählte Christel Busch von der Velberter Freiwilligenagentur von dem angeregten Austausch zwischen den Teilnehmenden. Insbesondere das Spannungsfeld zwischen öffentlichen Angelegenheiten und freiwilligen Tätigkeiten kam in der Tagung zu Sprache. mehr »

Drittes Treffen im Heiligenhauser Club 2011

„Die Kleinen sollen spielend lernen können“, sagte die Landesfamilienministerin Ute Schäfer bei „Kerstin Griese trifft …“ im Heiligenhauser Club. Schäfer versteht ihr Ministerium neben Schule und Hochschule als „drittes Bildungsministerium“ mit ihren Zuständigkeiten für Familie, Kinder, Jugend, Kultur, Sport sowie das freiwillige Engagement und die politische Bildung. „Auch das Ehrenamt ist ein Bereich, in dem man gebildet wird“, so Schäfer. „Wofür? Fürs Leben“, sagte sie zu den vielen Engagierten aus dem Forum Ehrenamt. mehr »